Neben dem Second Deal ist der sogenannte Bottom Deal als „Großvater“ der Tricktechniken am Pokertisch bekannt. Jeder, der das Thema „Cardcheating“ ernst nimmt, muss sich früher oder später mit diesem Griff beschäftigen und auseinandersetzen.

Von allen geheimen Kartengriffen am Pokertisch gehört dieser zu den schwersten. Es gibt verschiedene Vorschläge in der „Zocker-Literatur“ (siehe u.a. „The Expert at the Card Table“ von S. W. Erdnase) das Kartenspiel zu halten. Wichtig ist dabei vor allem, dass das Handling der Karten natürlich wirkt. Da ich persönlich eher kleine Hände habe, musste ich diesen Griff an mich und meine Bedürfnisse anpassen. Seit langer Zeit arbeite ich am Bottom Deal, bin auch fast am Ziel, habe aber aktuell hier und da erneut kleine Veränderungen vorgenommen.

Was Sie nun sehen ist ein etwas älterer POV – Clip einer Training Session. Die Asse befinden sich dabei am Boden des Kartenspiels und werden an die fünfte Position verteilt. Sprich: Die ersten vier Karten werden jeweils regulär von oben ausgeteilt, die fünte jeweils vom Boden des Spiels. Viel Spaß dabei!

xO.E

p.s.: Die Musik in Hintergrund wurde von Youtube unterlegt, endet darum auch sehr abrupt mit dem Video